CHORAZON                               Unsere Geschichte

So sah der Handzettel aus, mit dem im Sommer 2015 die Werbung für den neuen Chor begann.

 

 

 

 

Damit fing alles an!

Am 3. November 2015 war es soweit. Fünfundvierzig Menschen, die sich größtenteils vorher noch nie gesehen hatten, trafen sich im Probenraum der Stadt Hünfeld im Alten Hotel Engel. Fünfundvierzig Menschen verschiedensten Alters, die sich alle für Eines interessierten: sie wollten singen. Vorausgegangen war eine intensive Werbekampagne mit Plakaten und Flyern (siehe oben), die die Gründung eines neuen Chores ankündigte und zum Mitmachen einlud; eines Chores, wie es ihn in Hünfeld noch nicht gab! CHORAZON sollte er heißen und weltliche Musik sollte gesungen werden; das bedeutete: Musik aus aller Welt, Musik von dieser Welt, in verschiedenen Sprachen und Stilen, mit Herz (span. corazón) und natürlich auch mit Verstand.

 

Das ist jetzt über zwei Jahre her. Aus den fünfundvierzig Teilnehmern der ersten Stunde hat sich ein Kern von 34 Sängerinnen und Sängern gebildet, die mittlerweile zu einem homogenen Klangkörper zusammen gewachsen sind, nicht zuletzt dank des Einsatzes unseres Chorleiters und Chorgründers Hans Jürgen Steffenhagen. 

 

In unserem Chor  haben sich Menschen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen zusammen gefunden: Menschen, die noch nie vorher gesungen hatten und mutig und freudig an die Sache herangingen; Menschen, die früher schon in Chören gesungen hatten (oft war das lange, lange her) und Menschen, die zurzeit schon in anderen Chören sangen. Wir sind eine bunt zusammen gewürfelte Gruppe, die bis heute gut harmoniert, weil wir uns alle mit Respekt begegnen.

 

Und wir singen nicht nur gerne, wir lachen auch gern! Deshalb ist unsere Probenarbeit bei aller Disziplin doch immer locker und mit Humor gewürzt. Da wird auch schon mal zehn Minuten im Dunkeln gesungen, um das richtige Gefühl für ein Stück zu erspüren. Oder wir üben eine Choreographie zu einem afrikanischen Kanon ein – eine echte Herausforderung, denn Singen und gleichzeitige koordinierte Bewegung will gelernt sein.

 

Unser Chorleiter sorgt dafür, dass das notwendige „Einsingen“ (eine Art Aufwärmtraining für die Stimme) immer abwechslungsreich und interessant bleibt. Seine Motivation, die Art und Weise des Anleitens nimmt uns immer wieder mit.

Außerdem achtet er auf Vielfalt im Repertoire,  so dass sich klassische Stücke neben Evergreens, Folksongs neben Popsongs, Traditionals aus allen Erdteilen neben deutschen oder lateinamerikanischen Volksliedern finden .

 

Mittlerweile haben wir mehrere erfolgreiche Auftritte hinter uns, unter anderem in der Kunststation Kleinsassen. Wir haben gezeigt, dass wir in der Lage sind, unser Publikum zu begeistern: bei Liedern wie „Money Money“ (ABBA), “ Un Poquito Cantas“ (Trad. Südamerika) oder dem Traditional „I’ve Got Peace Like a River“ geht das Publikum richtig mit. Besonders mitreißend ist auch der Kanon „Banuwa“ aus Liberia mit seiner schwungvollen Choreographie. Mit unserem abwechslungsreichen Repertoire sprechen wir auch viele junge Menschen an, die sich sonst vielleicht nicht so viel aus Chormusik machen.

 

Natürlich singen wir auch auf Geburtstagen unserer Sängerinnen und Sänger. Hier steht dann unsere Gemeinschaft und das ausgelassene gemeinsame Feiern im Vordergrund. Denn neben dem Singen leben wir auch Geselligkeit. Beides lässt sich hervorragend auf Probenwochenenden verbinden, von denen wir  das letzte 2017 in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz veranstaltet haben.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Also dann auf bald, dienstags um 19:30 Uhr
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Also dann auf bald, dienstags um 19:30 Uhr

Was wir vorhaben? Noch viele schöne Lieder lernen und aufführen, vielleicht die Teilnahme an einem Wettbewerb („Dabeisein ist alles“) und auf diese Art und Weise sinnvoll und freudig zugleich unsere Freizeit gestalten.

 

Unsere wöchentlichen Chorproben finden immer Di. 19:30 – 21:20 im Alten Hotel Engel in 36088 Hünfeld, Kaiserstr. 12 statt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie doch einfach mal vorbei und schnuppern rein! Sie sind herzlich willkommen!

 

Auftritt am 26. Mai 2018 in der Kunststation in Kleinsassen.

Das sind wir jetzt!